Tel. 08041-6090

"Plastic Planet" Film mit Filmgespräch mit dem Regisseur - Wie können wir im Landkreis plastikfreier leben?

"Nach der Stein-, der Bronze- und der Eisenzeit haben wir jetzt die Plastikzeit" - mit diesem Zitat beginnt eine Reise des österreichischen Regisseurs Werner Boote von den 1960er-Jahren, als Plastik immer mehr verbreitet wurde, bis in die heutige Zeit. Heute sind wir von Plastik umgeben. Doch nicht nur über die gesundheitlichen Risiken, die von Plastik, insbesondere den "Weichmachern", ausgehen, sondern auch über die Umweltbelastungen des Synthetikprodukts klärt Boote auf. Der Regisseur lenkt den Fokus auf eine Welt, in der Plastik allgegenwärtig ist und damit problematisch für die Umwelt, Mensch und Tier. Unter der Moderation von Melanie Eben, vom Förderverein "Oberland plastikfrei" und "Naturweltweit" wird der der Regisseur nach dem Film für Fragen zur Verfügung zur Verfügung stehen. Desweiteren wird Jasmin Seitner-Spangenberg, die Inhaberin vom Café und Dorfladen "Frei-Zeit", einem sogenannten "Unverpackt-Laden" von ihren Erfahrungen berichten sowie eine Kundin über ihre Erlebnisse, die sie in unserem Landkreis macht, wenn sie "plastikfrei" einkaufen will. In Zusammenarbeit mit der Kreisgruppe Bad Tölz- Wolfratshausen des Bund Naturschutz e.V.: Projekt Plastikfreies Oberland und dem Zentrum für Umwelt und Kultur Benediktbeuern. Gesponsert von der Firma Elprog GmbH. Die Firma fördert den Arbeitsweg mit dem Fahrrad, in dem sie 0,15 Euro pro Kilometer sponsert. Die Summe spendet sie für gemeinnützige Zwecke, z.B. für die Kreisgruppe des Bund Naturschutz.

Termine
Do, 08.11.2018, 19:00-21:30 Uhr
Raum
Zentrum für Umwelt und Kultur, Tagungsraum 3 Zeilerweg 2 83671 Benediktbeuern
Referent/en
  • Werner Boote
  • Melanie Eben
  • Jasmin Seitner-Spangenberg
  • Sonja Borowski
  • Michael Well
Gebühr
  • Gebühr für "Projekt Plastikfreies Oberland" 3.00 EUR
Gebühr für "Projekt Plastikfreies Oberland"
Kursnummer
18235
Landkarte ist nicht verfügbar Kartenansicht vergrößern