Tel. 08041-6090

Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden, eine Anmeldung oder Teilnahme ist nicht mehr möglich.

Philosophischer Dialog: Philosophische Streifzüge

Die Vortragsreihe beschäftigt sich mit dem Thema des "Sein"

4x mittwochs, ab 11.11.20 jeweils 09.30 Uhr bis 11.30 Uhr

Termine: 11.11. bis 20.01.2021 - Die Vortragsreihe beschäftigt sich mit den Fragen nach dem Sein (Ontologie), der Ordnung des Seins (Metaphysik), der Erkenntnistheorie und der Transzendenz von Sein (Religionsphilosophie). Dabei werden die wichtigsten Paradigmata und deren Vertreter in der Philosophiegeschichte vorgestellt: Wir beginnen mit dem idealistischen Realismus Platons und fahren mit Kants Metaphysik der Erkenntnis und Hegels Geist-Metaphysik fort. Schließlich gehen wir mit Heideggers Fundamentalontologie philosophische Wege bis in die Gegenwart weiter.

11.11.2020: Platon: Erkenntnis und Ideen
Platon geht vom unwandelbaren und ewigen Sein aus, das durch die Ideen repräsentiert wird. Sie sind der Grund dafür, dass es in unserer Welt überhaupt etwas gibt. Wie Platon die Seinsordnung gliedert und wie wir darin Einsicht gewinnen können, werden wir anhand des Sonnen-, Linien- und Höhlengleichnisses erschließen.

02.12.2020: Kant: Subjekt und Erkenntnis
Immanuel Kant sieht im erkenntnisfähigen Subjekt den Grund der Metaphysik. Die menschliche Verstandes- und Vernunftleistung erschließt uns strukturell das Sein. Daraus ergibt sich auch die Grundlage für die praktische Philosophie bei Kant.

13.01.2021: Hegel: System und Geist
Georg Wilhelm Friedrich Hegel fasst die Philosophie als ein vom absoluten Geist her gegliedertes und auf ihn gerichtetes System auf. Beginnend mit der sinnlichen Erfahrung kommt der Mensch als Subjekt zu Begriffen, die ihn sinnliche und geistige Welt erfassen lassen. Geist an-sich wird zum Geist für-sich im menschlichen Subjekt.

20.01.2021 Heidegger: Denken des Seins
Martin Heidegger legt in Absetzung von Idealismus (Hegel) und Phänomenologie (Husserl) eine eigene Seinsphilosophie als Fundamentalontologie vor. Dabei gründet er auch die Metaphysik neu, die von den Sachen und ihrer Existenz ausgeht, um Strukturen des Seins nachvollziehen zu können.


Termine
Mi, 11.11.2020 09:30-11:30 Uhr Mi, 02.12.2020 09:30-11:30 Uhr Mi, 13.01.2021 09:30-11:30 Uhr Mi, 20.01.2021 09:30-11:30 Uhr
Raum
Kreisbildungswerk, Tagungsraum Salzstr. 1 83646 Bad Tölz
Referent/en
  • Prof. Dr. Hans Otto Seitschek
Gebühr
  • Gebühr 4 Treffen 40,00 EUR
  • Gebühr ermäßigt Bildungsbotschafter 20,00 EUR
Anmeldung
Anmeldung ist gesperrt Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden, eine Anmeldung oder Teilnahme ist nicht mehr möglich.
Letzte Aktualisierung
11.11.2020, 09:20:28 Uhr
Landkarte ist nicht verfügbar Kartenansicht vergrößern