Tel. 08041-6090

Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden, eine Anmeldung oder Teilnahme ist nicht mehr möglich.

Online-Vortrag: "Was tun zur Entgiftung der Gesellschaft?"

Alte Judenfeindschaft und wiedererwachter Antisemitismus

Mi., 28.04.21 von 19.30-21.00 Uhr

Im Kontext von: Jubiläumsjahr "321" - 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland
Dass Judenfeindschaft in unserer Gesellschaft wieder offen zutage tritt, kann und darf niemanden gleichgültig lassen. Am allerwenigsten die Christen, denn der Judenhass zerstört auch die jüdische Herzmitte des christlichen Glaubens. - In welchen Erscheinungsformen äußerte sich die Judenfeindschaft und wie steigerte sich diese zum Hass auf die Juden im Antisemitismus bis heute? Gibt es Wege aus der Falle des Antisemitismus?
In Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit e.V. München - Regensburg

Kursnummer
24881
Termine
Mi, 28.04.2021 19:30-21:00 Uhr
Ort
Online-Angebot
Referent/en
  • Hans Rehm, Dipl.-Theol., Leiter von Studienreisen nach Israel und Palästina, ehem. Fachreferent für Erinnerungsarbeit im Erzbistum München und Freising
Gebühr
  • Gebühr 8,00 EUR
Anmeldung
Anmeldung ist gesperrt Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden, eine Anmeldung oder Teilnahme ist nicht mehr möglich.
Letzte Aktualisierung
28.04.2021, 17:35:07 Uhr
Landkarte ist nicht verfügbar Kartenansicht vergrößern