Tel. 08041-6090

Bildungsbotschafter

Menschen mit Freude begeistern!

Sich einmischen, Wissen vermitteln, Neues ausprobieren und Erwachsenenbildung vor Ort organisieren!

Als landkreisweit vertretener Bildungsanbieter suchen wir engagierte Menschen, die Spaß daran haben, auf der Grundlage des christlichen Menschenbildes Bildungsangebote vor Ort in der Gemeinde / Stadt in Anbindung an die pfarrliche Bildungsarbeit zu planen und umzusetzen.

Konkret heißt das, Sie greifen Themen auf, die Sie und die Bürger vor Ort bewegen, suchen Kooperationspartner und organisieren zusammen mit Fachleuten und Referenten Vorträge und Seminare.

Unsere Themenfelder sind:

Familie stärken -                      
Wissen und Anregungen vermitteln, wie Erziehung, Partnerschaft und die Vereinbarung von Beruf und Privatleben gelingen kann


Gesundheit erhalten -     
       

Gesunderhaltung von Körper, Geist und Seele stärken unsere Vitalität und unser Bewusstsein für eine verantwortungsvolle Lebensführung

Werte leben -
Perspektiven eröffnen und den Dialog in der Gesellschaft fördern, um unser  Leben auf der Grundlage des christlichen Menschenbildes und Glaubens zu bereichern

 

Persönlichkeit entwickeln -   
Gesellschaftliche Trends und Themen aufgreifen, die  Menschen bewegen

 

Wir freuen uns auf interessierte und motivierte Menschen, die sich ehrenamtlich in der Bildungsarbeit engagieren wollen. In der Umsetzung Ihrer Ideen und Vorschläge unterstützen wir Sie gerne.

Ansprechpartner:
Ursula Menke M.A., Programm- und Veranstaltungsmanagement

Kath. Kreisbildungswerk
Bad Tölz-Wolfratshausen e.V.
Salzstr.1, 83646 Bad Tölz
Tel.: 08041-6090
E-Mail: ursula.menke(at)kbw-toelz.de

Bedarfsanalyse für Veranstaltungen

Zeitlicher Fahrplan für die Öffentlichkeitsarbeit

 

 

Wir sind Akzeptanzpartner der Ehrenamtskarte!

Die Ehrenamtskarte ist ein Zeichen der Anerkennung und des Dankes des Landkreises Bad-Tölz Wolfratshausen an die zahlreichen Bürgerinnen und Bürger, die sich seit vielen Jahren überdurchschnittlich ehrenamtlich engagieren. Sie soll ein „Dankeschön“ sein und Vorteile für die vielen Menschen bieten, die sich in den verschiedensten Bereichen unserer Gesellschaft jeden Tag für Andere und für das Gemeinwohl einsetzen.